Mikroskopier-Grundkurs

Grundlagen mikroskopischer Bewertung von Belebtschlamm

Kursinhalt

Das mikroskopische Bild ist neben den physikalischen und chemischen Messungen ein wichtiges Instrument zur Überwachung der Prozesse der Abwasserreinigung. Störungen im biologischen Reinigungsprozess kündigen sich frühzeitig durch eine Veränderung des biologischen Bildes an. Die Mikroskopische Untersuchung des Belebtschlamms ermöglicht es, diese negativen Veränderungen frühzeitig zu erkennen.

 

Im Mikroskopier-Grundkurs werden Kenntnisse über den Umgang mit dem Mikroskop und über die mikroskopische Bewertung des belebten Schlammes aus Belebungsbecken, Tropfkörpern und Abwasserteichanlagen vermittelt.

 

Dem Betriebspersonal von Kläranlagen soll die Möglichkeit der Einarbeitung zur Beurteilung des biologischen Reinigungsprozesses gegeben werden. Die Qualifikation des Betriebspersonals dient somit der Optimierung des Klärprozesses, dem Gewässerschutz und spart Kosten, insbesondere durch die geringeren Abwasserabgaben.

 

Der Kurs knüpft an das in Klärwärter- bzw. Kanalwärter- Grundkursen erworbene Wissen an. Im Kurs wird die Möglichkeit geboten, das eigene mitgebrachte Mikroskop zu zentrieren.

Prüfung

Der Kurs endet mit einer Prüfung. Nach bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer ein DWA-Zertifikat.

Termin

Der Mikroskopier-Grundkurs wird vom Landesverband NRW einmal jährlich im Frühjahr angeboten. Der Aufbaukurs findet einmal jährlich im Herbst statt.

Zielgruppe

  • Betriebspersonal von Kläranlagen mit Laborgrundkenntnissen, technologischen Kenntnissen und Erfahrungen (Klärwärter, Laboranten, Ver- und Entsorger)