Nachbarschaften in NRW

Berufliche Bildung praxisnah und vor Ort

Hier geben Sie eine Bildbeschreibung ein

Erfahrungsaustausch für die Praxis

Nachbarschaften sind ein freiwilliger Zusammenschluss von Betreibern wasserwirtschaftlicher Anlagen. Zu den Treffen werden aktuelle und regional spezifische Themen aufgegriffen. Damit erhalten die Teilnehmer wertvolle Hilfestellungen im Betriebsalltag.

Nachbarschaftstreffen

In regelmäßigen Treffen vor Ort werden aktuelle Themen und Probleme durch kompetente Referenten aufgegriffen; im Mittelpunkt jedes Treffens steht der Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern. Aber auch über die Treffen hinaus wird ein regelmäßiger Kontakt untereinander gefördert, der Ansprechpartner im Alltag garantiert. Jede Nachbarschaft wird durch einen Moderator geleitet, einen betriebserfahrenen Fachmann, der der Nachbarschaft aktuelle und interessante Impulse gibt.

Spielregeln in der Nachbarschaft

Entsprechend der Spielregeln der Nachbarschaften im DWA-Landesverband NRW, bestimmen die Teilnehmer/innen der jeweiligen Nachbarschaft die Themen und die Auswahl der Referenten selbst. So ist gewährleistet, dass regionale Besonderheiten und aktuelle Problemstellungen berücksichtigt werden.

Finanzierung

Die Nachbarschaften werden durch eine jährliche Umlage finanziert, die eine Kostendeckung gewährleistet. Die Höhe der Umlage richtet sich nach der Zahl der Einwohner einer Kommune bzw. der Ausbaugröße der Kläranlage.

DWA-Nachbarschaftsbroschüre NRW 2017

Die neue Ausgabe DWA-Nachbarschaften NRW 2017 liegt vor. Das Buch informiert über das Fortbildungsangebot des Landesverbandes und der Bundesgeschäftsstelle für das Betriebspersonal von Abwasseranlagen und stellt verschiedene Initiativen des Landesverbandes vor. Zudem bieten Berichte aktuelle Informationen zur Wasserwirtschaft in NRW. Darüber hinaus bietet das effektive Produkt- und Leistungsverzeichnis das schnelle Auffinden geeigneter Lieferanten und Kundendienststellen. Somit ist das Nachbarschaftsbuch ein umfassendes und bewährtes Nachschlagewerk insbesondere für das Betriebspersonal.

Wie immer umfasst die Broschüre umfangreiches Adressmaterial in Form von Listen der

  • Kläranlagenstandorte und –betreiber
  • Ansprechpartner der in den Nachbarschaften erfassten Anlagen mit Informationen zu Ausbaugröße und Anlagentechnik
  • Kontaktdaten der Kanal-Nachbarschaftsbetreuer
  • Ansprechpartner der in den Kanal-Nachbarschaften erfassten Kanalbetriebe
  • Anschriften der Wasserverbände und Aufsichtsbehörden und
  • Ansprechpartner der Kommunen, die sich an Grundstücksenwässerungs-Nachbarschaften beteiligen.