Landesverband Nordrhein-Westfalen

Herzlich willkommen!

Training zur Rettung von Personen aus abwassertechnischen Anlagen

Am 28. August findet das nächste Rettungstraining in Wuppertal statt.

mehr Info

Kanalwärter-Aufbaukurs am 23./24. September 2015

Der Aufbaukurs vermittelt praxisnah die betrieblichen und gesetzlichen Anforderungen an einen effektiven Betrieb von Kanalisationsanlagen.

mehr Info

Abwasserabgabe aus Sicht der Einleiter am 23.10.2014

Das Praxisseminar behandelt die Abwasserabgabe aus Sicht der Einleiter und deren Ziel, Abwasser-abgabe zu reduzieren.

mehr Info

Fachgespräch zur Novelle des LWG im Juni 2014

Beim Fachgespräch am 13.06.2014 trafen sich verschiedene Experten mit Hans Christian Markert, MdL, Bündnis 90/Die Grünen, zum Austausch über die zukünftige Ausgestaltung des Landeswassergesetzes. Die Präsentationen zum Fachgespräch können Sie im Newsletter von Herrn Markert nachlesen.

Schutz gegen Sturzfluten, Hochwasser und Grundhochwasser für Kommunen in NRW am 06.11.2014 in Dorsten

Dieses Seminar zeigt auf, wie Sturzfluten, Hochwasser und ansteigendem Grundwasser vorgebeugt und begegnet werden kann. Der Schwerpunkt liegt bei Risikoanalysen auch unter Einbeziehung meteorologischer Prognosen und dem Hochwassermanagement auch in kleineren und mittleren Kommunen NRWs.

Symposium zur Umsetzung der EG-WRRL 09./10. April 2014

Die Präsentationen des Symposiums können hier abgerufen werden. Wir bedanken uns recht herzlich bei Referenten und Tagungsgästen für ihre Beiträge.

Begleitung der Novellierung des LWG NRW

Der DWA-Landesverband NRW möchte die Novellierung des LWG begleiten und viele Aspekte der Akteure der Wasserwirtschaft in NRW in die Diskussion um die Neuausrichtung einfließen lassen. Wir bedanken uns für Ihre Vorschläge.

Newsletter Kompetenzzentrum Mikroschadstoffe.NRW

Das Kompetenzzentrum Mikroschadstoffe.NRW arbeitet im Auftrag des MKULNV NRW. Es wird betreut durch den Cluster Umwelttechnologien.NRW sowie dem DWA-Landesverband NRW.

Fortbildung zur Verlängerung der Sachkunde für die Durchführung der Zustands- und Funktionsprüfung von privaten Abwasserleitungen

Um den Sachkundenachweis weiterführen zu dürfen, ist eine regelmäßige Fortbildung nach drei Jahren erforderlich.