Modul 4: Fachkunde zum Freimessen in Abwasseranlagen / Unterwiesene Person für die Kontrolle von Gaswarneinrichtungen

für Betriebspersonal

Kursinhalt

Der DGUV Grundsatz 313-002 „Auswahl, Ausbildung und Beauftragung von Fachkundigen zum Freimessen nach DGUV Regel 113-004“wurde 2012 veröffentlicht. Der DWA-Fachausschuss „Arbeits- und Gesundheitsschutz“ hat in Abstimmung mit dem Sachgebiet Abwasser bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) Qualifikationsanforderungen bei Gasmessungen in abwassertechnischen Anlagen erarbeitet, die in diesem Seminar vermittelt werden.

Unterwiesene Personen für die Kontrolle von Gaswarneinrichtungen werden nach DGUV Information 213-056 „Gaswarneinrichtugnen für toxische Gase/Dämpfe und Sauerstoff - Einsatz und Betrieb (Merkblatt T021)“ nach DGUV Information 213-057 „Gaswarneinrichtungen für den Explosionsschutz - Einsatz und Betrieb (Merkblatt T 023)“ geschult.

Das Praxisseminar beinhaltet:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Betriebliche Voraussetzungen für das Freimessen
  • Grundlagen zu Gefahrstoffen
  • Gasmesstechnik und Messtaktik
  • Kontrolle von Gaswarngeräten nach T021/T023
  • Praktische Übungen zum Einsatz von Gaswarngeräten in einem umfassend ausgestatteten Trainingskanal

Von den TeilnehmerInnen ist mitzubringen:

  • Gaswarngerät
  • Sofern vorhanden weitere Gasmessgeräte (z. B. Gasspürpumpen)

Zielgruppe

  • Betriebspersonal und Aufsichtführende von Kläranlagenund Kanalbetrieben (max. 10 TeilnehmerInnen)

Betriebe

  • Betriebe, die 8-10 TeilnehmerInnen anmelden, können hierfür einen individuellen Termin vereinbaren.